Viren im Winter: Wie Sand am Meer?

    1240

    Ansteckung und Pravention

    Wenn Sie eine Pravention verpasst haben, sei es mittels Impfung oder einer Starkung Ihrer Abwehrkrafte durch Vitamin C, Pflanzen wie Echinacea oder Spurenelemente wie Kupfer, Gold oder Silber, dann sollten Sie dem Auftreten von Erkaltungssymptomen Beachtung schenken. Dazu zahlen plötzliches Fieber, Gelenkschmerzen, diffuse Schmerzen, Niesen und Erschöpfung.

    In diesem Fall sind Sie vermutlich Opfer einer Infektion mit Bakterien oder Viren geworden, z. B. mit dem Influenzavirus, dem Erreger der Grippe, und Sie können zu Hause und am Arbeitsplatz während rund vier Tagen andere Personen anstecken.

    Was tun?

    Die Beschwerden lassen sich mit einfachen Wirkstoffen erfolgreich lindern.

    Ibuprofen und Acetylsalicylsaure wirken schmerzlindernd, entzündungshemmend und fiebersenkend. Paracetamol hilft bei Fieber und Schmerzen. Ein abwechselndes Einnehmen dieser Medikamente hat sich bewahrt, noch erfolgversprechender ist jedoch eine Kombination, da der angeschlagene Körper so durch verschiedene Wirkstoffe auf mehreren Ebenen unterstützt wird.
    Im Falle einer Grippe oder eines grippalen Infekts – die wie bereits erwahnt mit Fieber und allgemeinen Schmerzen einhergehen – ist die Kombination von Acetylsalicylsaure und Paracetamol besonders zu empfehlen. Zusatzlich hilft Vitamin C Ihrem natürlichen Abwehrsystem, wieder die Oberhand zu gewinnen.

    Eine geeignete Dosierung dieser Kombination und einige einfache Regeln helfen Ihnen, die Klippe zu umschiffen:

    • Meiden Sie übermassig geheizte Raume (künstliches Heizen schwacht die Schleimhaut der Atemwege).
    • Trinken Sie viel, um den Flüssigkeitsverlust zu kompensieren.
    • Essen Sie gesund und leicht.

    Meiden Sie verrauchte Lokale und Orte, an denen viele Leute und damit auch viele Krankheitserreger zusammenkommen.

    Antibiotika müssen nur verschrieben werden, wenn Komplikationen im Zusammenhang mit der Erkaltung auftreten.

    Nicht weniger als 80% der Bevölkerung bleiben von Erkaltungsviren nicht ganz verschont. Wenn Ihre Hausapotheke gegen die Herausforderungen des Winters gewappnet ist, können Sie im Falle einer Ansteckung jedoch rasch und wirksam reagieren.

    - Publicité -