Die besonderen Qualitäten der Kamille

    Die Echte Kamille gilt gemeinhin als die vielseitigste Heilpflanze überhaupt. Sie wurde bereits in der Antike geschatzt und kann verschiedenste gesundheitliche Probleme lindern. Wie Sie zu Recht annehmen, ist jedoch eine Anwendung in Form eines einfachen Kamillentees nicht immer ausreichend.

    Die verschiedenen Kamillenpraparate beruhen auf unterschiedlichen Wirkstoffzusammensetzungen. Beim Kamillentee werden im heissen Wasser lediglich wasserlösliche Bestandteile freigesetzt. Im Alkoholextrakt hingegen sind nur die alkohollöslichen Bestandteile vorhanden. Im Falle der Kamille ergeben sich dadurch unterschiedliche Eigenschaften. Lediglich 30% der Kamillenessenz ist wasserlöslich. In diesen 30% befinden sich die Flavonoide, die krampflösend wirken. Dies erklart die wohltuende Wirkung von Kamillentee bei Magen-Darm-Beschwerden.

    Hingegen weist Kamillentee keine entzündungshemmenden Eigenschaften auf, die jedoch vor allem bei der äusseren Anwendung in Form von Kompressen, Badern und Waschungen erwünscht waren. Nur im alkoholischen Extrakt sind die für die entzündungshemmende Wirkung verantwortlichen Wirkstoffe Chamazulen und Bisabolol enthalten.

    Auf dem Markt ist auch ein Kamillenextrakt erhältlich, der sowohl auf Wasser- als auch auf Alkoholbasis hergestellt wird. Deshalb enthält er das gesamte Spektrum an Wirkstoffen. Ein solcher Extrakt ist zum Beispiel ideal zur Behandlung verletzter oder gereizter Haut, für Sitzbader bei Hamorrhoiden oder Analpruritus oder zum Bepinseln von Wunden im Mundbereich.

    Wie beurteilen Sie das Potenzial der Kamille als Allergen?

    Das Allergiepotenzial der Pflanze aus der Familie der Asteraceen (Korbblütler) ist beschrankt, da vor allem Personen betroffen sind, die bereits unter Allergien leiden (gegen Pollen, Nahrungsmittel oder Küchenkrauter). Zudem wird seit einiger Zeit die Sorte «Manzana» kultiviert, die dank einer gezielten Auswahl bei der Saat den als allergisierend geltenden Stoff nicht mehr enthält. Schliesslich wird die Kamillenlösung nach der Extraktion gefiltert, um allfallige Pollenreste zu eliminieren, die wie bei den meisten Pflanzen Allergien hervorrufen können.

    - Publicité -